Segeln ist so spannend ...

Mit dem Spiel "Tactical Sailing" bereiten Optisegler ihre Saison 2014 vor ... je nach ihrem Leistungsstand. Henry(rechts) und Finn aus Münster wählten die schwierigste Regattavariante mit 64 verschiedenen Windfeldern aus. Diese Situation entsprach wahrscheinlich ihrem Trainingsrevier im Zentrum von Münster. Wer gewonnen hat, wird nicht verraten.

Und manchmal wird am PC auf dem DODV-Stand die Tactical Sailing Messeneuheit "Team Race" gesegelt, zu viert - zwischen 3 unterschiedlichen Formaten (S-, Q- und Einsteiger-Kurs) kann gewählt werden.*
Tactical Sailing hat dieses „Team Race“ entwickelt, weil es nicht nur gezielt den „Lerneffekt“ steigert, sondern außerdem in vielerlei Hinsicht auch noch "Spaß macht", auch wenn nur kleine Teams - "Zwei gegen Zwei" gegeneinander antreten. Chris Atkins, Chief Umpire IODA Team Racing European Ledro 2008 ist ein begeisteter Anhänger dieser speziellen Form des Segelns. „Team Race“ wurde für vier Boote - Zwei gegen Zwei entwickelt. Die Bojen sind entweder an Steuerbord oder Backbord zu runden. Die Reihenfolge Start-1-2-3-4-Ziellinie entspricht einem Kurs in "S"- oder "Q"- Form, wie er auch bei einer Weltmeisterschaft oder nationalen Meisterschaften üblich ist. Die Windkonditionen sind für Anfänger "Wind 1x1" und auch für erfahrene Segler Wind 4x4 eingerichtet. Die Startprozedur beginnt mit dem Countdown. Der Timer kann je nach Bedarf zwischen 1-6 Minuten variiert werden. Team Race ist im Leistungsumfang der Trainer Toolbox enthalten, siehe hier. *Quelle und Foto: Birgitt Müller-Genrich; www.dodv.org

 

News