Strategie und Taktik

Philipp und Julian Autenrieth: "Die beste Taktik und Strategie entscheiden, da Boote und äußere Bedingungen mehr oder weniger für alle gleich sind. Wer das Beste aus diesen Faktoren macht, gewinnt."

 
 

Lutz Kirchner (GER)

"Die Kinder hatten sehr viel Spaß mit dem Spiel"

Lutz Kirchner

Lutz Kirchner ist seit vielen Jahren als Trainer im internationalen Segelsport vertreten. Wichtig sind ihm neben der Verbesserung der taktischen, physischen, psychischen, athletischen, koordinativen und technischen Dinge, die das Segeln erfordert, auch eine Integration jeder einzelnen Sportlerin und jedes einzelnen Sportlers in die Gruppe, um so unter Nutzung von Teamgeist und Synergieeffekten ein best mögliches Ergebnis zu erzielen, das auch eine gewisse Nachhaltigkeit über den Segelsport hinaus behält. Siehe: www.regattatraining-kirchner.de

Lutz Kirchner: "Streckbug segeln - und du bist vorne dabei!"

Streckbug zuerst segeln

Mit Hilfe der Simulation im Tactical Sailing Programm kann ich sehr gut zeigen, warum man einen Vorteil erreicht. Die Simulation des Streckbugs und alle Änderungen beim Kreuzen können hervorragend visualisiert werden. Auf einem Flipcharts kann ich die Veränderung der Linien gar nicht so gut zeichnen, die sich bei einer Winddrehung ergeben. Das Programm hilft ebenso, die Landpeilung an der Startline sehr genau zu verfolgen und den gesegelten Weg zu zeigen.

Trainer Lutz Kirchner über „Digitale Medien in der Opti-Ausbildung“*

Windleiter bei 15°
Winddreher 15° - Gewinn und Verlust
Hinterher oder Voraus
Der "mittlere Korridor"
Wassertraining

„Die Kinder haben sehr viel Spaß mit dem Spiel. Und das Trainertool im Tactical Sailing Programm ist eine große Bereicherung für die theoretische Aus- und Fortbildung. Im Gegensatz zu einer Darstellung auf einem Flipchart oder einer Power-Point-Präsentation sind mit „Tactical Sailing“ mehrfache Windänderungen besser zu simulieren und im Resultat später nachzuvollziehen. Darüber hinaus spricht dieses Medium die Optisegler an und führt auch bei häufig weniger beliebten Theorieeinheiten zu gesteigerter Aufmerksamkeit und somit zur Erreichung des Lernziels.
Noch ein Vorteil: Das Spiel ermöglicht auch eine eigenständige Weiterbildung!!

Tool „Start“
Mit Hilfe des Tools wird die Bedeutung einer Landpeilung an der Startlinie visualisiert und erklärt. Winddreher und die damit einhergehenden Auswirkungen auf die Startposition und die Position im Vergleich zu gegnerischen Booten werden gezeigt. Die verbundene Änderung der Kursgeometrie - insbesondere in Bezug auf Streck- und Holebug – wird grafisch sichtbar gemacht. All dies erweitert das Wissen für Erfolg bringende taktische Entscheidungen.

Tool „Chance und Risiko“
Die Taktikübung „Chance und Risiko“ bietet ein weiteres Thema für Opti-Cracks. In Folge einer Winddrehung legt der Segler auf dem Weg zur Luvbahnmarke eine erhebliche kürzere Strecke (Gewinn) oder längere Strecke (Verlust) zurück. Die steigende Gefahr beim Verlassen des "mittleren Korridors" auf der Kreuz und die möglichen Folgen von Extremschlägen werden demonstriert. Die Simulation liefert wichtige Fakten und Entscheidungshilfen, um auf Winddrehungen zu reagieren. Bleibe ich auf dem Kurs oder wende ich und fahre in die andere Richtung? “Chance und Risiko“ berechnet sofort sowohl den bereits gesegelten als auch den theoretisch noch zu segelnden Weg und veranschaulicht taktische Optionen, um alternative Entscheidungen zu analysieren. Ein zweites Boot dient als Sparringspartner, um sich mit einem Gegner vergleichen zu können. Weitere Informationen siehe www.regattatraining-kirchner.de oder schreibe ein mail an: info@regattatraining-kirchner.de.

Foto: Birgitt Müller-Genrich
* Artikel aus dem Opti Jahrbuch 2016, siehe den vollständigen Text hier als .pdf file.

Jugendwoche YCSS
Lutz mit Opti-A Gruppe
Lutz erklärt: Streckbug
Lutz Kirchner

Lutz Kirchner: Landessportschule Saarbrücken - Theorievortrag

Landessportschule Saarbrücken
Zone und Überlappung

Am 04.02.2012 hatte der saarländische Seglerverband Lutz Kirchner zum Theorievortrag in die Landessportschule Saarbrücken geladen.
Lutz Kirchner: "In 7 Stunden Theorie präsentierte ich den knapp über 40 anwesenden Personen aus verschiedenen Bootsklassen (Opti, Katamaran, 470er, 505, Yacht) einen Vortrag über den Ablauf einer Wettfahrt, angefangen von der Vorbereitung im Vorfeld und am Tag der Wettfahrt an Land, über taktisches Verhalten am Start, auf der Kreuz, Raum- und Vorwindgängen, Zielkreuz, Zweikampfsituationen und Bahnmarkenrundungen bis zur Nachbereitung der Wettfahrt.
Um das Referat etwas aufzulockern und die Inhalte besser zu veranschaulichen, wurden immer wieder Lernsequenzen aus dem Lern- und Spielprogramm Tactical Sailing eingespielt. Das Programm wurde erst kürzlich mit dem "eureleA" - European Award for Technology Supported Learning in der Kategorie "Beste Mediendidaktik" ausgezeichnet. Der Wettbewerb wurde von der Uni Karlsruhe europaweit ausgeschrieben." Siehe das Trainingsangebot von Lutz Kirchner auf: www.regattatraining-kirchner.de