Strategie und Taktik

Philipp und Julian Autenrieth: "Die beste Taktik und Strategie entscheiden, da Boote und äußere Bedingungen mehr oder weniger für alle gleich sind. Wer das Beste aus diesen Faktoren macht, gewinnt."

 
 

Ben Ainslie (GBR)

Treffen mit Sir Ben Ainslie

Sir Ben Ainslie
Autogramm auf dem CD-Cover

In Düsseldorf sprachen wir über "Tatical Sailing" mit Ben Ainslie von der "Land Rover Sailing Academy". Mit der Trainer Toolbox bieten wir für talentierte Nachwuchssegler ein sehr nützliches Instrument zur Vermittlung von taktischem Wissen über "Chancen und Risiken - Gewinn oder Verlust". Nach dem Besuch auf der Düsseldorfer Messe war er bald darauf schon wieder zu seinem Team unterwegs. Das erste große Ereignis startete am 27.-28. Februar 2016 in Oman, die "Louis Vuitton America 's Cup World Series". Wir freuen uns sehr, dass Sir Ben eine Tactical Sailing CD signierte.

Die britische America 's Cup Challenger und Land Rover sowie exklusive Innovation Partner haben ihr Engagement vertieft, ein nachhaltiges Talent-Programm in das Segeln mit der Einführung des Land Rover BAR Akademie zu schaffen. Diese neue Initiative wird begabte junge britische Segler unterstützen. Siehe: http://land-rover-bar.americascup.com/academy

The development of Tactical Aids

Ben und Giles Scott
Giles Scott

Giles Scott, sailing team tactician and Rio Olympic gold medallist commented, "The tactical app is a really important aid to the decision making process during the racing, providing Ben and myself with the data that we need. We've had great support from both BT and Coderus through all stages of the development, from design, build and now the refinement out on the water."

The tactics and strategy of winning sailboat races is a much-studied art. Many books – large books – have been written on the complex mix of factors that determine the outcome of even the simplest weekend club race. There is the ever-changing playing Feld of wind and water; then there’s the competition, with every interaction between boats mediated by rules and case law; and Fnally the race course itself, with its boundaries, distances and timings. Read the article hier (Englisch).

"Land Rover - Ben Ainslie Racing - BAR"

Training: Leichte und unstete Windbedingungen während der Praxis-Rennen sahen viele "Gewinner und Verlierer" in der Flotte. Team Land Rover BAR erreichte einen fünften und dritten Platz in den Flottenrennen und beendete den Trainigstag mit einem Sieg gegen Verteidiger „Oracle Team USA“ in ihrem zweiten Match Race.
Regatten: Ben Ainslie und sein Team erlebten gleiche Bedingungen auch in den Regatten beim "Louis Vuitton America 's Cup World Series" in Oman: „Unglaublich schwierige Bedingungen heute mit Gewinnen und Verlusten in der Flotte", so der Kommentar.  Siehe: www.facebook.com/LandRoverBAR/

The English promoter
Team Manager Jono Macbeth and skipper Ben Ainslie
BAR Team in Oman 2016
Sir Ben - the Skipper

Das Boot

Das Boot von Ben Ainslie und Land Rover
Die Boote des Americas Cup - Foiling

"Louis Vuitton America's Cup World Series" in Oman

BAR Team winners

Das Team war bereit zu „Rock and Roll“ in Oman. "In diesen Leichtwindverhältnissen muss man die Dinge auf dem Boot anders behandeln, mehr sanft, nicht maximales Körpergewicht einsetzen, um das Boot nicht zu erschüttern. Wir sind ein bisschen wie ‚eine Katze in Seidenpantoffeln’, wie wir es nennen," sagte Freddie Carr vom Team BAR.
Ben und sein Team siegten nach 6 Rennen in der Gesamtwertung. "Wir haben den Siegeswillen der Crew in Oman nie aufgegeben, fantastisches Ergebnis für das gesamte Team auf dem Wasser und an Land. Ein unglaubliches Comeback in allen Rennen, um das erste World Series Ereignis von 2016 zu gewinnen, gut gemacht Jungs!" so der happy Skipper Ben. #BringTheCupHome ist das große Ziel für 2017!
See video from America's Cup World Series - Régates du 27/02/2016 à Oman here:

http://www.dailymotion.com/video/x3uo7xv_america-s-cup-world-series-regates-du-27-02-2016-a-oman_news (Canal +)

Analyse Race 2: Ben verkürzte die „Distance Sailed" um 300m!

Der Beweis für seine taktische Exzellenz ist Ben's Fähigkeit, „den Wind und sein Verhalten zu lesen“. Jeder „Zieher“ könnte die zu segelnde Entfernung in Richtung Luvtonne verkürzen, wenn man den Wind auf dem richtigen Bug nimmt. Und Ben verkürzte im 2. Rennen die Distanz erheblich, die „Distance Sailed“ um 300 m im Vergleich zu seinem direkten Nachfolger, 600m bzw. 900m zu den anderen Teams, siehe vergrößertes Diagramm hier! Die Statistik der Daten, die während der TV-Sendung eingeblendet wurde, zeigt weitere Aspekte des Erfolges des Teams. Siehe z.B. die niedrigste Anzahl (7) der „Tacks & Gybes“ im Vergleich zu den anderen Konkurrenten. Auch die Analyse von „Average Speed“ beweist, dass sie durch ihre Taktik zwar schnellstes Boot waren, aber die anderen Boote waren nicht signifikant langsamer. Niemand kam wegen der Leichtwindbedingungen ins „Foiling“. Siehe weiter Informationen über Ben Ainslie und den "Louis Vuitton America 's Cup World Series" hier. Der Schlüssel zum Erfolg war nicht die Geschwindigkeit, es war die Taktik in der Startphase sowie die Taktik gegen den Wind und die Flotte.
Mit einer ähnlichen grafischen Darstellung wie in der TV-Sendung kannst du deine taktische Manöver mit der Simulationssoftware auf dem PC üben und lernen, "Gewinn und Verlust" zu sehen, bei jeder Wende und jeder Halse. Das Tactical Sailing Programm kann in der neuen Version der Trainer Toolbox deine taktischen Entscheidungen simulieren. Siehe die Leistungen der Simulationssoftware hier.

‪‪Race 2: Sailed Distance reduced by 300m! Tim Howard:‪ "Love the stats - reminds me of Sir Jim's advice: 'three tacks, two gybes'‬"
Results Time sailed in race 2
Results Time sailed in race 3
Race 4 finish line
Race 5 upwind mark
Race 6 finish line

YACHT: Ben Ainslie und das Team BAR bleiben die europäische Macht ...

BAR Ben Ainslie

... Die Lehren aus dem Gipfeltreffen vor Maskat: Ben Ainslie und das Team Land Rover BAR bleiben die europäische Macht, mit der die Cup-Verteidiger zu rechnen haben. Jimmy Spithill und das Oracle Team USA haben das Siegen nicht verlernt, sind aber seglerisch auch nicht unverwundbar – siehe die Niederlage im Schlusssprint gegen die Franzosen. Das Emirates Team New Zealand hat mit Peter Burling ein 25-jähriges Jahrhundert-Talent am Steuer, das aber im Wettstreit mit den Größen des Sports noch nicht den Nimbus der Unbesiegbarkeit erreicht hat, den er sich im 49er ein halbes Jahr vor der olympischen Regatta erarbeitet hat." ... Siehe den vollständigen Bericht hier:
Quelle: Tatjana Pokorny - Yacht: http://www.yacht.de/sport/americas_cup/ainslie-siegt-nach-blitzstart-im-oman/a105195.html

SegelReporter: Sir Ben siegt knapp

Finales Ergebnis

Nach sechs spannenden, teils dramatischen Wettfahrten der Louis Vuitton America’s Cup World Series Oman liegen die besten Segler der Welt bei den Vorregatten zum 35. America’s Cup, der im Sommer 2017 in Bermuda stattfindet, fast auf Augenhöhe zusammen. Den Saisonauftakt am Wochenende in Maskat/Oman gewann Sir Ben Ainslie mit dem Land Rover Team BAR (Großbritannien) knapp vor Cupverteidiger Jimmy Spithill im ORACLE TEAM (USA). Kiwi Peter Burling und das Emirates Team New Zealand belegten im Sultanat den dritten Podiumsplatz und verteidigten dadurch ihre Führung in der Gesamtwertung der Weltserie. Quelle: http://segelreporter.com/regatta/ac-world-series-oman-sir-ainslie-siegt-knapp-entscheidung-fiel-oft-auf-letzten-metern/

Nächste Generation Segler & Fans

[Translate to German:] Meet the amazing pupils from the OurPlanet International School Muscat in Oman, where being sustainable is embedded in their daily learning. Freddie & CJ joined the children to launch their boats made from recycled materials & talk about our work with Team 11th Hour Racing around saying no to single use plastics, the importance of reducing & reusing waste and being responsible for your environment. Great to see the next generation making a difference. Source: www.facebook.com/LandRoverBAR/

Pupils from the OurPlanet International School Muscat in Oman
Children to launch their boats made from recycled materials
Saying no to single use plastics

Sir Ben auf der boot Düsseldorf

Sir Ben im Interview bei Nils Kaben - Segel Center "boot" 2016

Nils Kaben und Ben Ainslie

Atemberaubendes im Segel Center 2016: Alle Facetten des Segelsports erwarteten die Besucher im Segel Center der größten Wassersportmesse der Welt. Segel-Legende Sir Ben Ainslie, der vier Olympiasiege einfuhr, elf Mal Weltmeister wurde und bereits den legendären America´s Cup gewann, erklärt im Interview mit Nils Kaben, wie sein Team die America´s Cup Trophäe 2017 nach England holen möchte.

Ben Ainslie im Interview mit Karsten Kemmling - SegelReporter

Auf der Bühne im Segel Center "boot 2016"

In Düsseldorf auf der boot war Ainslie noch nie. Er ist überrascht von der Größe von der Veranstaltung und ärgert sich, nicht mehr sehen zu können. Er hat wenig Zeit, auch wenn er nicht gehetzt wirkt. Aber nach der Präsentation mit seinem Sponsor muss der viermalige Goldmedaillengewinner schnell wieder in den Flieger zurück nach England. Da wartet sein Land Rover BAR America’s Cup Team, mit dem er den Cup nach England holen will. 90 Menschen stehen in Lohn und Brot. Dafür hat der Brite 105 Millionen Euro eingesammelt bei privaten Sponsoren und Unternehmen wie dem neuen Titelsponsor.
Siehe das vollständige Interview mit Karsten Kemmling von SegelReporter hier auf YOU Tube:

https://www.youtube.com/watch?v=uVJ-nAVs4Gg (in Englisch)

Siehe einen Kommentart dazu auf SegelReporter: http://segelreporter.com/regatta/sr-interview-ben-ainslie-ueber-die-entwicklung-des-foilens-beim-americas-cup/

Copyright

Fotos: © Tactical Sailing
© Lloyd Images/Land Rover BAR
© Land Rover http://www.landrover.de/experiences/sponsorship/ben-ainslie-racing.html
Video boot Düsseldorf: © Karsten Kemmling,  SegelReporter.de
Video from America's Cup World Series - Régates du 27/02/2016 à Oman:
©http://www.dailymotion.com/de/about, Paris