Strategie und Taktik

Philipp und Julian Autenrieth: "Die beste Taktik und Strategie entscheiden, da Boote und äußere Bedingungen mehr oder weniger für alle gleich sind. Wer das Beste aus diesen Faktoren macht, gewinnt."

 
 

Jochen Schümann

"Dieses Match Race am Computer hat großes Potenzial."

Jochen & Marvin

Im Interview mit "Tactical Sailing" gab Jochen seinen ersten Eindruck vom Spiel wieder: „Ich bin eigentlich kein PC-Spieler, aber dieses Match Race zwischen Optis am Computer hat hohes Trainingspotenzial – und das nicht nur für Optis, sondern auch für größere Yachten. Die Optis waren sehr schnell beim Aufschießer, standen dann aber sofort still im Wind. Bei größeren Yachten mit ihrem hohen Eigengewicht sollte man das Trägheitsmoment beim Aufschießer in den Wind mehr berücksichtigen, dann ist das Spiel sehr realistisch zum Trainieren.“ Wir werden uns jetzt mit dem Polardiagramm einer TP 52 befassen. Außerdem werden wir eine der berühmten Match Race -Yachten in unser Programm integrieren – unsere Nr. 1 ist dabei ganz sicher Jochen Schümann´s Yacht: All4ONE. Siehe weitere Informationen über das Projekt „All4ONE".

Jochen Schümann gegen Marvin Frisch im Match Race

Beim "Tactical Sailing"-Spiel „Boot gegen Boot“ am Opti-Stand* auf der "boot" 2012 gab es in vielerlei Hinsicht gleich mehrere Premieren: ein Match Race zwischen dem wohl bekanntesten deutschen Segler Jochen Schümann, der bisher noch nie ein Boot per Computer steuerte, und Marvin Frisch, dem Deutschen Meister im Opti 2011.
Match Racing ist ein Spiel für Könner - mit einem spannenden und trickreichen Count down vor dem Startschuss. Jochen als unerfahrener PC-Spieler erhielt dazu von seinem Kontrahenten Marvin eine kurze technische Einweisung in die Feinsteuerung der Boote.

Dann ging es für beide an den Start. Hier zeigte sich die langjährige Erfahrung von Jochen im Kampf um den besten Platz an der Startlinie: den Wind an der Startlinie erkunden, die Aktionen des Gegners beobachten, um dann den taktischen Kurs zur Startline optimal zu gestalten. Marvin aber ließ sich davon nicht irritieren, bewies Nervenstärke und forderte Jochen zu einem erbitterten Zweikampf an der Startlinie heraus. Das Ergebnis - Frühstart für Jochen und auch Marvin!

boot 2012 - DODV Opti

Es war ein Vergnügen für alle am Opti-Stand zuzuschauen, wie beide mit höchster Konzentration ihren Kurs steuerten. Ein ganz großes Kompliment ging dabei an Jochen. Souverän startete er seine erste Regatta am PC, obwohl er anfangs mit dem "Segeln auf dem Trockenen" kleine Probleme hatte. Auf jeden Fall schenkten sich Jochen und Marvin nichts und hatten ihren Spaß beim Kampf um jeden Zentimeter.

© Bilder: Isabel Beckers, Birgitt Müller-Genrich, Jochen Borbet, Dr. Curt Fritze. Opti-Webseite: www.dodv.org  www.audisailingteambyall4one.com Audi Sailing Team powered by ALL4ONE
Quelle: Interview in Capital 26.11.2014 "Was Manager von Sportlern lernen können".